Zum Inhalt springen

Plaffeien, die Metropole des Sense-Oberlandes, im ländlichen Freiburgerland

Auf einer Meereshöhe von 850 M.ü.M. befindet sich Plaffeien, friedlich eingebettet auf einer kleinen Hochebene und umrahmt von voralpinen Hügeln und Bergen. Plaffeien ist ein wirtschaftliches Zentrum im Sense-Oberland, mit den vielen kleinen und mittleren Gewerbebetrieben, den zahlreichen Geschäften und Einkaufsmöglichkeiten, der Primar- und Orientierungsschule sowie den vielen Vereinen, mit einem reichhaltigen Angebot an kulturellen und sportlichen Anlässen. Ein idealer Ort zum Arbeiten, zum Wohnen, die Freizeit sowie den Lebensabend zu verbringen.

 

Schwarzsee mit dem See, auf einer Meereshöhe von 1'046 M.ü.M. gelegen, ist ein liebliches Ausflugsziel für die nähere und weitere Umgebung, umrahmt von tiefschwarzen Wäldern, saftigen Wiesen und den stolzen Bergen Kaiseregg, Spitzfluh und Schwyberg. Ein idealer Ort für den Winter- und vor allem für den Sommersport sowie aktive Erholung vom Alltag. Der Strandweg rund um den Schwarzsee lädt geradezu ein, zu einem geruhsamen Spaziergang am Abend oder am Wochenende, für Jung und Alt, für Gross und Klein. Aber auch die vielen Wander- und Bergwanderwege laden die Gäste ein, ihre aktiven Ferien in Schwarzsee und Umgebung zu verbringen. Im Winter ist das Skifahren angesagt, vom Snowboarden bis zum Carven oder auch vom Schlitteln bis zum Eislaufen.

 

Der tiefste Punkt beim Sensebett im Füllmattli beträgt 775 M.ü.M., und der höchste Punkt befindet sich auf dem Schafberg mit 2'235 M.ü.M.. Der Hausberg "Kaiseregg" hat eine Höhe von 2'185 M.ü.M..

Unsere sehr schöne Pfarrkirche von Plaffeien, genannt "Dom des Sense-Oberlandes"

Mit dem verheerenden Dorfbrand vom 31. Mai 1906 wurde auch die Pfarrkirche Plaffeien ein Opfer. Die Grundsteinlegung für die neue Pfarrkirche fand am 26. April 1908 statt. Die Bauzeit dieser neuromanischen Kirche dauerte, wenn man das Installieren der Orgel mit einbezieht, bis ins Jahr 1914. Erste Gottesdienste konnten jedoch bereits im Dezember 1909 in der neuen Pfarrkirche gefeiert werden. Es besteht auch ein Kunstführer, zumal diese im Verzeichnis der unbeweglichen Kulturgüter (schützenswerte Baukulturgüter) aufgeführt ist.